„Verlässlichkeit und Präzision sind wichtiger als der Preis“

Landratskandidat Rouven Kötter besucht HD Zahntechnik

Von außen sieht man dem Gebäude im Ober-Mörler Gewerbegebiet nicht unbedingt an, mit welcher Präzision und modernster Technik hier seit 2016 für die Gesundheit gearbeitet wird. Bei HD Zahntechnik sind 15 Mitarbeitende in verschiedensten Arbeitsbereichen tätig, um Zahnprothesen und Zahnersatz für Praxen in der ganzen Region zu fertigen. „Wir haben einen festen Kundenstamm, der uns insbesondere wegen unserer Zuverlässigkeit und Präzision schätzt. Der Preis ist nicht das entscheidende Argument. Wenn es um unsere Gesundheit und insbesondere unsere Zähne geht, ist Qualität wichtiger als alles andere“, berichtet einer der beiden Geschäftsinhaber und Zahntechnikermeister Niels Hedtke seinen interessierten Besuchern. Landratskandidat Rouven Kötter war im Rahmen seiner Sommertour bei dem Unternehmen und informierte sich gemeinsam mit Bürgermeisterin Kristina Paulenz und dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Mario Sprengel über die aktuelle Situation und Perspektive des innovativen Betriebs. „Innovation, Kreativität und die Bereitschaft zur unternehmerischen Verantwortung sind eine optimale Mischung, um erfolgreich zu wirtschaften und dabei etwas sinnvolles für uns alles zu schaffen. Unternehmen wie HD Zahntechnik sorgen dafür, dass der Wirtschaftsstandort Wetterau in eine positive Zukunft blicken kann“, ist sich Kötter sicher. „Aber wir brauchen eine pragmatische Unterstützung dieser Unternehmen durch Politik und Verwaltung. Als Landrat werde ich Wirtschaftsförderung zur Chefsache machen.“ 

Neben der Labortechnik sind seit 2018 Schulungen im Bereich digitaler Zahntechnik das zweite Standbein des Unternehmens. Aus ganz Deutschland kommen Schulungsteilnehmer in die „HD Academy“ nach Ober-Mörlen, um sich in der neusten Technik weiterbilden zu lassen. Dafür gibt es einen modern ausgestatteten Schulungsraum, in dem jedem Teilnehmer ein eigener Computer mit hochwertiger Spezialsoftware zur Verfügung steht. „Gerade im technischen Bereich ist es unheimlich wichtig, auf der Höhe der Zeit zu sein. Aber auch der Fachkräftemangel macht qualifizierte, attraktive Fortbildungen noch notwendiger“, so Bürgermeisterin Kristina Paulenz. „Wir sind stolz darauf, solch kreative, erfolgreiche Unternehmen wie HD Zahntechnik in unserer Gemeinde zu haben, die auch noch Ausbildungsbetrieb sind.“

Bildunterschrift: Bürgermeisterin Kristina Paulenz, Landratskandidat Rouven Kötter, HD Geschäftsinhaber Niels Hedtke und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Mario Sprengel überzeugen sich von der neusten Technik, mit deren Hilfe in Ober-Mörlen das komplette Spektrum an Zahnersatz hergestellt wird.